Ausbildung zum Body – Mind – Horse – Coach

Coaching life für Führungskräfte.  Das Erfolgskonzept in eigener Sache.

 Eine Einführung zur Zertifizierung zum pferdegestützten Coach: Verwirklichung und Anerkennung einer neuen Perspektive. Von der Neuprägung zum Zukunftsmanager

 16./17. Januar ’19

 Angewandtes NLP im Rahmen der Philosophie des Lebens.  Die persönliche Philosophie des Lebens als selbst erzeugtes Navigationssystem

Veranstaltungsort: Gestüt Haspelwald. Winkling 10. 3142 Perschling.

Leitung: Dr. Bernhard Lohmöller, Europäische Akademie für Angewandtes NLP

Kosten: 210,- €

Anmeldung und Informationen bei Elke Summer, Gestüt Haspelwald, via FB oder telefonisch unter 0664/ 2729 988 oder Dr.Lohmoeller@gmx.de

Weitere Termine nach Vereinbarung

Die Ausbildung zum Body-Mind-Horse-Coach ist reinstes Selbstmanagement und gleichzeitig gezieltes Führungstraining. Sie coachen sich selbst und erwerben die Kompetenz, Ihre Klienten, Ihre MitarbeiterInnen zu coachen.

Diese Erfahrungen werden Sie machen:

  • Sie finden Zugang zu Ihrer inneren Kraftquelle. Damit haben Sie den Hebel in der Hand für jede Problemlösung.
  • Sie gestalten jetzt Führung aus ganzheitlicher Perspektive. Die Konzentration auf den Klienten ist Spiegelung Ihrer Führungspersönlichkeit. Sie bleiben ganz bei sich und sind gleichzeitig beim anderen!
  • Sie  verhelfen Ihren Klienten zu ihrer persönlichen Kompetenz. Sie gestalten Führung als Motivationscoaching. Sie bringen Bewegung in Ihr eigenes und anderer Leben.

Das Besondere dieser Ausbildung zum Body-Mind-Horse-Coach besteht in der Koppelung von pferdegestütztem Coaching und einer Persönlichkeitsschulung auf einmaligem Niveau: Körper und Geist, body und mind sind miteinander verbunden, so dass sie als einheitliches System verstanden werden müssen. Eine ganzheitliche Perspektive ist gefragt. Gesetzmäßigkeiten leiblicher und geistiger Prozesse werden bewusst wahrgenommen und gezielt gesteuert.

Dafür ist der Umgang mit dem Pferd eine hervorragende Voraussetzung, bietet tolle Lernerfahrungen und ermöglicht ein gezieltes, individuelles Coaching. Das Pferd zeigt Sie in Ihren spontanen, automatisierten, meist unbewussten Strukturen und Reaktionen. Da können Sie gezielt eingreifen, können gezielt neue Programme initiieren. Sie sind Motivationscoach.

Genau darum geht es!

Chef sein, sich selbst und Mitarbeiter coachen und führen können: wer das will, erhält in diesem Training die beste Möglichkeit und sollte sie nicht verpassen. Ein Muss für Anspruchsvolle!

Was Sie in diesem Training ebenfalls erleben können:

Frauenpower

Sie erkennen das Pferd als sensiblen Kommunikationsexperten.
Das Pferd sieht nur nach außen, nicht nach innen: es hat kein „Selbst“, um welches es sich Sorgen machen könnte. Also ist sein Verhalten direkter Spiegel.
Sie erleben durch die Arbeit mit dem Pferd eine Spiegelung der eigenen Struktur und gewinnen an Selbsterkenntnis.
Ihnen wird ein erweiterter Handlungsspielraum bewusst.
Sie werden erstaunt sein, welche Kreativität und Spontaneität im Body-Mind-Horse-Coaching steckt.
Die entsprechenden Anwendungen für Beruf und Alltag werden offensichtlich.

Powerpoolwerkzeuge im Body-Mind-Horse-Training
Rüstzeug für erfolgreiches Führen und Coachen

Fruchtbild

Zertifizierung zum pferdegestützten Coach

Entsprechend den Anliegen und Problemen der Teilnehmer wird neben dem direkten Pferdecoaching mit speziellen Werkzeugen gearbeitet, die jeweils individuell oder für die Gruppe angewendet werden.

Tools:

1. Konzept der logischen Ebenen. Von der Vision zur Aktion. Das unternehmerische Leitbild
2. Die Bio-Struktur-Analyse (nach R.W.Schirm). Das Structogram für die persönliche Stärkenanalyse. Selbstcoaching und Partneranalyse
3. Die Macht der Sprache. Motivationsstrategien und die psychische Wahrnehmungsstruktur. Metaprogramme für eine Motivationsrhetorik
4. Reframingpotentiale. Lösungsorientierte Strategien. Selbst- und Fremdprogrammierung
5. Ankertechniken. Stärkung der persönlichen Präsenz. Powerpooltraining
6. Aufstellungsarbeit der persönlichen Führungssituation. Problemaufstellung, systemische Aufstellungsarbeit
7. Psychotraining und Hypnosecoaching. Veränderung der persönlichen Geschichte
8. Kernkompetenzen und Erarbeiten des persönlichen Coachingprofils
9. Systemisches Coaching
10. Der Logikmotor: Arbeit mit einschränkenden Glaubenssätzen
11. Das Sozialpanorama: Erweiterung der sozialen Kompetenz für Führung und Persönlichkeitsentwicklung
12. EMDR und andere Swischtechniken für schnelle Veränderungen

Als Body – Mind – Horse – Coach haben Sie Ihr Selbstcoaching im Griff und kennen die Strategien, wie Sie sich und andere coachen können. Sie steuern das Zusammenspiel von Body und Mind und sind Zustandsmanager in allen Lebenslagen. Durch die Arbeit mit dem Pferd sind Sie bewusst ausgerichtet auf die Ergebnisse der Kommunikation.

Dies sind die Arbeitsthemen der Ausbildung:

• Die Welt der Sinne als Body – Mind – Potential. Zugang zur inneren Kraftquelle
• Systemisches, hypnotisches und praktisches Body-Mind-Training mit dem Pferd
• Angewandtes NLP in der Arbeit mit dem Pferd
• Spiegeltechniken und bewusste Lebensentfaltung
• Arbeit mit dem Pferd: Spiegel des Umgang mit sich selbst und anderen
• Zustandsmanagement als Body-Mind-Kommunikation
• Motivationsstrategien und Zielmodelle
• Trancearbeit und Mentaltraining zur Intensivierung der Wirkung

Voraussetzungen: Erfahrungen im Umgang mit dem Pferd.

Termin: 16./17. Januar ’19 als Einführung zum Zertifizierungskurs

Abschluss: Zertifizierung zum „Body-Mind-Horse-Coach“ durch die Europäische Akademie für Angewandtes NLP
Leitung: Elke Summer, Trainerin der Europäischen Akademie für Angewandtes NLP
Trainerteam: Elke Summer und Dr. Bernhard Lohmöller, Leiter und Trainer der Europäischen Akademie für Angewandtes NLP
Kosten: 2.890,- € für die Ausbildung, Zertifizierung und Verpflegung. Übernachtungen in der Nähe sind möglich.
Veranstaltungsort: Gestüt Haspelwald. Winkling 10 in Perschling in Österreich
Anmeldung und Informationen: Elke Summer, 0664/2729988. Winkling 10.
3142 Perschling.  elkesummer10@gmail.com

Hier ein paar Anmerkungen: 

Als Philosoph reizt es mich, die Hintergründe dieser Schulungsarbeit aufzuzeigen. Schließlich ist es nicht von vornhinein selbstverständlich, dass wir unsere Persönlichkeitsarbeit im Kontext eines Trainings mit Pferden veranstalten. Machen wir uns dieses bewusst:

Body und Mind gehören zusammen wie Körper und Seele. Sie arbeiten zusammen und sind wie ein Team. So funktionieren wir. Wir senden Signale aus. Wir kommunizieren, ob wir es wollen oder nicht. So erzeugen wir laufend ein Feedback, welches die Art unserer Kommunikation widerspiegelt. Und im Umgang mit dem Pferd erleben wir verblüffende Ergebnisse und erhalten spannende Erkenntnisse.

Wenn wir eine starke, kompetente Ausstrahlung haben möchten, wenn wir unsere Führungsqualität steigern möchten, dann geht es um unser Auftreten, unsere Erscheinung, unsere Kommunikation mit uns selbst und mit anderen. Es geht um Authentizität als Erfolgsfaktor für unsere Ziele. Es geht um das Zusammenspiel von Body und Mind.

Wir packen das auf zwei Weisen an:

1. Body Mind Training mit dem Pferd
Die Arbeit mit dem Pferd ist ein ideales Übungsfeld für dieses Training. Das Pferd spiegelt uns laufend die Wirkung, die wir erzeugen. Durch dieses Feedback lernen wir, uns zu kontrollieren und gezielt neu auszurichten. Dazu unten noch mehr!
Das Pferd ist dein Spiegel!

2. Angewandtes NLP im Umgang mit dem Pferd als Spiegel persönlicher Lebensgestaltung
Die Erfolgstechniken des NLP haben ihr Hauptpotential im Zusammenspiel von Body und Mind. Durch unsere geistige sinnliche Programmierung steuern wir unser Verhalten und ermöglichen gezielt Zustandsveränderungen. So kommen wir unseren Wunschergebnissen näher.
Wir sind zuständig für unsere  Zustände!

Das Body – Mind – Training mit dem Pferd führt zu einem selbstbewussten Auftreten und somit zu mehr Authentizität.

 Umgang mit dem Pferd als Spiegel des Umgangs mit dir selbst.

Diese paar Ideen dürfen wir uns vor Augen halten:

• Umgang mit dem Pferd als Spiegel eines Lebensraumes, der nicht Spiegel einer Seele ist, sondern das Leben der Seele selbst. Dieser Lebensraum sind wir selbst!
• Weg von der Idee „Körper als Gefängnis der Seele“, als wäre die Seele ins Gefängnis des Körpers geraten. Nein, unser Körper ist seelisches Leben!
• Weg von der „Priorität der Seele“, als wäre unser Body Nebensache und als müssten wir uns „irgendwie von oben“ steuern und bestimmen lassen. Wir steuern uns selbst!
• Body und Mind sind die zwei Gesichter unseres persönlichen Lebensraums.
• Das Pferd als optimaler Konfliktpartner: Es spiegelt das Verhalten seines Partners!
• Das Pferd als Spiegel unseres Funktionierens. Es zeigt uns, wie wir ticken und drauf sind.
• Wir sind als menschlicher Geist räumliches und zeitliches Geschehen, und das Pferd ist der Film unserer Aktionen.

Warum die Arbeit mit Pferden so reizvoll und sinnvoll ist:

Jeder einzelne von uns ist ein Profil des Universellen, und als Einzelne sind wir von vornherein miteinander vernetzt, sind wir „Mit-Sein“. Im Miteinander sind wir Profil des Universellen. Also dein Umgang mit dir selbst und mit anderen ist ein Beispiel dafür, wie unsere menschliche Existenz funktioniert.

Nun ist dieser Umgang mit uns selbst und mit anderen schon längst geprägt, generalisiert, eingeübt, gesellschaftlich und genetisch programmiert. Da stecken Denksysteme drin, Glaubenssysteme und Philosophien, gesellschaftliche Entwicklungen und Tendenzen, die uns auf Schritt begleiten und auch dominieren. Kurz gesagt: unser Denken und damit der Umgang mit uns selbst sind zum großen Teil automatisiert. Dieses Denken hat zwar im Lauf der Geschichte tolle Ergebnisse geschaffen, aber auch Zerstörung und Katastrophen, weil es im Sinn von „Wissen ist Macht“ instrumentalisiert und nicht mehr als ganzheitliches Geschehen verstanden und gehandhabt wurde. Die Einheit von Denken und Fühlen als ein und derselbe Prozess, als Zustandsgeschehen wurde nicht erkannt oder vergessen.

Wie kommen wir wieder zu uns selbst?

Wir können den Umgang mit uns selbst und dann auch mit anderen wieder in Freiheit, auf originäre Art und Weise wahrnehmen und trainieren, indem wir in den Bereich vor dem instrumentalisierten Denken, vor den soziokulturellen Prozessen zurück gehen: in einen Bereich hinein, wo wir uns selbst in unseren spontanen Reaktionen erleben, in einem Feed-back von Denken und Fühlen, in Spontaneitäten ohne kulturelle Vorgaben. Also in ein Gebiet, in dem Beurteilungen des Denkens, richtig und falsch, gut und böse, Recht und Ordnung noch nicht gelten. In diesem weiten Bereich der Naturprozesse – wie es z.B. Strahlen – Energie – Licht und Schatten – Pflanzen – Bäume und Tiere sind – können wir uns sensibilisieren und lernen und sogar dem Denken die Richtung zeigen, indem wir uns auf den erwünschten Zustand konzentrieren. Wir können die Einheit von Denken und Fühlen wieder aktivieren.

Da sind wir bei den Pferden. Im Kontakt mit ihnen haben wir die Möglichkeit, unser Verhalten als Denken und Fühlen im Feed-back-Kreis zu erleben. Der Umgang mit Pferden ist ein Spiegel und Training des vor- rationalen Umgangs mit dir und anderen. Dieser Spiegel über Kontakt mit Pferden ist leichter zu erkennen als die Spiegelung von Bäumen, Energien, Strahlen oder Schmetterlingen. Das ist der Grund, was die Arbeit mit Pferden so anziehend macht. Sie ist ein Training persönlicher Authentizität, ein Erleben und Steuern unseres eigenen Potentials, ein Trainingsfeld des Umgangs mit uns selbst. Eine Lebensraumgestaltung, in der wir die Zügel in die Hand nehmen und unser Profil selbst und wieder neu gestalten. Herzlich eingeladen!

Das Pferd ist dein Spiegel!

Previous Post

Next Post